The Eurofurence Forum

Eurofurence Information => Feedback => Topic started by: FeuerFuchs on 25.08.2011, 01:06:06

Title: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: FeuerFuchs on 25.08.2011, 01:06:06
Feedback in Deutscher Sprache

Einige User haben Schwierigkeiten ihre Wünsche auf Englisch zu formulieren. Darum starte ich das Thema.
Die meisten der Staff können Deutsch sprechen und es wäre eine Schande, wenn Sie kein Rückmeldung von uns erhalten würden aufgrund fehlender Englisch Kenntnisse.

Because of that some user can not formulate their request in English language, I start this topic for german people.
Most of the staff can speak German and it would be a shame if it did not reach our feedback because some of us can not write english.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Codewolf on 25.08.2011, 01:49:58
~ Security
Kann hier nur ein großes Lob aussprechen, allerdings sollte etwas an der Diskretion gearbeitet werden. Beispiel: Ein Security lief mit Baseballschläger herum (keine Ahnung ob Attrappe, nicht erkennbar). Klar war es nur "Spaß", aber so etwas muss nicht sein.

google translate is my friend, unfortunately i do not speak german so if you would like to translate for me into german for those non-english speakers out there feel free.

The person with the 'baseball bat' was me, it was a foam bat with some faux fur on one end and red paint used as a prop in other events.  I am sorry if it caused you any offence but even from a distance i do not believe it could be seen as anything other than a prop. Security are not robots, we are humans and just as entitled to a bit of fun as the rest of the atendees, after all we pay full price to attend the con (not particularly cheap from england).
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dhary Montecore on 25.08.2011, 01:56:29
~ Security
Kann hier nur ein großes Lob aussprechen, allerdings sollte etwas an der Diskretion gearbeitet werden. Beispiel: Ein Security lief mit Baseballschläger herum (keine Ahnung ob Attrappe, nicht erkennbar). Klar war es nur "Spaß", aber so etwas muss nicht sein.

Da sollten die mit guten Beispiel vorangehen. Also Arbeiten an der Diskretion ;)

Okay, ich beantworte das hier mal der Form halber, auch wenn die meisten EF Gäste wohl den Kopf schütteln dürften. Ich nehme an das war deine erste EF? Wenn ja, gewöhn dich dran. Unsere Security ist für ihre Profesionalität und ihre Arbeit bekannt und wurde schon mehrfach von leitenden Staffern  anderer, größerer Cons hoch gelobt. Wir wissen was wir tun, aber wir sind auch nur ganz normale Furs die ihren Spaß haben. Und mit einem Schaumstoffschläger (wenn du das nicht erkannt hast...) durch die Gegend zu wandern oder mit Lanzen den Zugang zur PPS zu kontrollieren zaubert seit vielen Jahren Lächeln auf die Gesichter unserer Gäste und entspannt die Stimmung merklich. Schade also wenn dich das stört, 1050 andere Furs fandens lustig. :3 Und was hat das bitte mit Diskretion zu tun?

* Foto und Kamera Verbot währen der Filmvorfühung und der Pawpet Show. Das ständige *klick* *klick* der DSLR nervt. Auch die hellen Display blenden sehr gerne in den dunklen Vorführungsräumen.

Also ich habe seit vielen Jahren keine PPS verpasst (als einfacher Zuschauer) und hatte nie ein Problem dieser Art oder habe auch nur davon gehört. Wenn dich da einer so genervt hat, warum dann nicht einfach kurz bitten weniger Photos zu machen? Und, nebenbei, bei Filmvorführungen ist das Filmen oder Fotographieren verboten ;)

Unter anderem, aber nicht nur: Auf der Dead Dog Party in der Piano Bar waren ein paar Personen sehr aufdringlich. Mitten auf der Tanzfläche stehen, sich nicht bewegen, permanent filmen und das in Jogginghose. Bitte solche Personen aufs Zimmer schicken mitteilen das genug gefilmt wurde und sich erst mal umziehen lassen.

Also vorweg: Wir sind nicht die Geschmackspolizei. Wenn jemand meint in Jogginghosen rumzulaufen geht das uns und erstrecht dich nichts an. Was die Filmerei angeht, so kann man auch hier den Leuten selbst sagen, dass es stört. Ansonsten sind immer Mitglieder der Security in der Gegend, die man in solchen Fällen ansprechen kann. Ist sicher nicht die feine Englische, aber wenn das niemand meldet, kann man auch nicht eingreifen.

* Alternative Musik Veranstaltungen. Auch wenn sich über Geschmack streiten lässt: Es war eine wahre Offenbarung, als ein DJ in der PianoBar "Dubstep" gespielt hat. Bitte mehr davon und unterschiedliche Musikrichtungen. Die Aufschreie nach Alternativen zur "UtzUtz-Mainstream" Musik auf den Main Dance Event werden immer lauter.

Auch hier muss ich mich fragen, wie oft du schon auf EF warst. Zum einen ist die Anzahl der Anfragen zu "alternativen Dances" seit Ewigkeiten gleich hoch oder eben niedrig. Zum anderen wurde dieses Jahr extra entschieden  in der Pianobar alternative Dinge zu spielen. Und zum Schluss noch ein Fakt für dich: BBF hat auf dem BBD Dubstep gespielt! Aber erzähls keinem weiter. ;3
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: BigBlueFox on 25.08.2011, 02:00:16
Ich erlaube mir mal ein paar Anmerkungen zu den Dingen, wo ich mich entweder verantwortlich oder angesprochen fühle. :)

* Foto und Kamera Verbot währen der Filmvorfühung und der Pawpet Show. Das ständige *klick* *klick* der DSLR nervt. Auch die hellen Display blenden sehr gerne in den dunklen Vorführungsräumen.

Bei beidem waren zumindest die Verwendung von Blitzen während der Shows verboten, während Bitter Lake war zumindest das Filmen komplett verboten. Kameras an sich können wir beim besten Willen nicht komplett verbieten, wir passen lediglich auf, dass niemand Sitzreihen mit Stativen blockiert oder den hinteren Reihen die Sicht nimmt.

Aber eine komplette Untersagung ist leider, zumindest während der Pawpet Show nicht möglich.


Unter anderem, aber nicht nur: Auf der Dead Dog Party in der Piano Bar waren ein paar Personen sehr aufdringlich. Mitten auf der Tanzfläche stehen, sich nicht bewegen, permanent filmen und das in Jogginghose. Bitte solche Personen aufs Zimmer schicken mitteilen das genug gefilmt wurde und sich erst mal umziehen lassen.

Ich habe die Dances alle ziemlich genau im Auge gehabt, mir ist sowas weder aufgefallen, noch wurde es mir auf der Con zugetragen. Wenn Euch sowas in Zukunft nochmal auffällt, redet bitte mit mir. Dann kann man gleich schauen, ob und welche Maßnahmen man ergreift.

Wenn Dein Kritikpunkt allerdings maßgeblich aufgrund modischer Aspekte gewählt wurde, dann befürchte ich, können wir nicht viel machen. :)




* Alternative Musik Veranstaltungen. Auch wenn sich über Geschmack streiten lässt: Es war eine wahre Offenbarung, als ein DJ in der PianoBar "Dubstep" gespielt hat. Bitte mehr davon und unterschiedliche Musikrichtungen. Die Aufschreie nach Alternativen zur "UtzUtz-Mainstream" Musik auf den Main Dance Event werden immer lauter.

Die meisten Beschwerden gab es allerdings, und das bereits während der Con, als dieser Dubstep-DJ aufgelegt hat. Und ich habe auch mal wieder die gleichen Erfahrungen auf dem BBD gesammelt. Mir kann keiner Vorwerfen, dass ich nicht regelmäßig neue Musikrichtungen ausprobiere. Allerdings gelten zwei Faktoren:

A - Das direkte Feedback ist das, was zählt. Forenbeiträge, die später Dinge loben oder kritisieren sind sekundär wenn der Effekt auf der Veranstaltung direkt spürbar wird. Sprich: Wenn mir drei Leute sagen, dass der Dubstep toll war, der DJ aber die Tanzfläche fegt, dann ist meine Entscheidung klar.

B - Die lauten Stimmen sind irgendwie immer dieselben. Das heisst jetzt nicht, dass ich sie deswegen ignorieren würde. Ganz im Gegenteil, ich kann immer nur wieder betonen, dass Leute sich gerne auch selber einbringen können / sollen und Dances veranstalten. Ich würde Euch auch gerne unterstützen. Leider haben wir ein paar Lizenztechnische Schwierigkeiten, die uns davon abhalten, einfach einen SIG-Raum für einen Dance zu öffnen.

Glaub mir, wir sind bei weitem nicht so ignorant wie es scheinen mag. Ich bin selber ein großer Dubstep- und Drum'n'Bass-Fan. Und mir ist nichts wichtiger, als ein Event wie zB. die Dances so breitbandig wie eben möglich anzulegen. Aber es ist leider nicht so einfach.



Fazit: Danke für die tolle EF, Ihr habt habt euch erneut übertroffen und alles war besser organisiert. Im neuen Jahr aber bitte 1-2 günstigere Getränke und mehr DJ´s oder gerne auch Musiker in der Piano Bar.

Es wird beizeiten wieder einen Aufruf für DJs geben. Du kannst Dich gerne melden. :D
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: BigBlueFox on 25.08.2011, 02:30:30
[...]Fragt doch mal FoxAmoore ob er ein paar Lieder für uns in der Pino Bar spielt ;)

Die Jam Session zeigte schon eine Richtung die unbedingt weiter verfolgt werden sollte.



Du meinst so, wie FoxAmoore das am Samstag schon gemacht hat? :)
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Cheetah on 25.08.2011, 02:52:24
Hi!

Im Detail muss ich ja hier nicht mehr antworten, das haben Dhary und BBF ja schon getan. Ich habe in den englischsprachigen Threads schon einige grundlegende Sachen geschrieben, die du vielleicht nicht lesen konntest, daher hier nochmal eine Kurzfassung zum Thema Futter & Getränkepreise:

Auch wenn ich es nachvollziehen kann, daß niemand unbegrenzt viel Geld in der Tasche hat, und wir uns selbst natürlich auch freuen würden, wenn die Drinks so viel kosten würden wie in einer Studentenkneipe, haben wir trotzdem auf die Preisgestaltung der Hotelgastronomie leider keinen Einfluss.
Das ist zu 100% das Geschäft des Hotels. Wir betreiben weder die Bar noch die Restaurants. Kostenloses Wasser ist in Amerika absolut üblich, in deutschen Hotels leider nicht.




Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Zefiro on 25.08.2011, 08:53:44
Wir waren eine Gruppe von 4 Personen und waren tatsächlich etwas geschockt, als wir die Security mit einem Schläger gesehen haben und hielten es für unangebracht.
Vielleicht hilft es, das von einer anderen Seite zu betrachten:
Aus meiner Erfahrung der letzten 10 Veranstaltungen kann ich sagen daß die EF-Security sehr umsichtig, deeskalierend, diskret arbeitet und der normale Congast davon lediglich in Form von Crowd Control = Schlangenbildung und Eintrittskontrolle vor ArtShow/DealersDen/etc mitkriegt. Die Annahme, daß hier in irgendeiner Form mit Gewalt hantiert wird erscheint mir also als eher fern liegend.

Unter diesem Blickwinkel kann man solche Aktionen auch eher als gutmütige Scherze sehen. Wie bereits gesagt wurde, jeder einzelne Teilnehmer zahlt seinen vollen Conbeitrag plus Hotel, auch die Security, und möchte auch seinen Spaß auf der Convention haben. Manche Charactere laufen mit LARP-Rüstung und Schaumstoffwaffen als Teil ihrer Kostümierung herum und werden ebenfalls nicht als reale Bedrohung wahrgenommen. So würde ich empfehlen diesen Schaumstoff"schläger" ebenfalls zu sehen.

*schnurr*
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dragony on 25.08.2011, 10:50:02
Da bislang keiner auf die Reg-Warteschlange eingegangen ist, so tue ich das mal.

Wir saßen zu 4. an der Reg. Und das ist eine Menge an Leute und vor allem an Equipment, denn jedes System muss mit dem Regsystem verbunden sein. Wir haben die Karten und den Info-Schrieb schon nach Nummern sortiert und die vier Leute an den PC's hatten ihre 3 - 4 "Läufer", die den PC-Leuten dann die Karte und den Zettel brachten.
Dazu gehört auch bei jedem Gast, der sich Reggen will, eine freundliche Erklärung was er mit der Karte machen muss und wofür sie ist. Egal ob man das die letzte EF schon mitgemacht hat oder nicht. Das gehörte (zumindest bei mir) zum guten Ton.

Guter Service dauert halt, leider. Nur möchte ich halt nicht, dass die Leute einfach was ohne Worte in die Pfoten gedrückt bekommen, von denen ich anschließend hören muss, dass der Service großer Mist war.

45 minuten zu warten ist nicht schön, keine Frage, aber wir saßen zu viert da und haben ohne Pause am Stück etwa 4-5 Stunden geackert. Dazu kam, dass selbst am Early Arrival-Tag schon gut 600 Leute eingecheckt haben. Gute 400 - 500 noch mal am Mittwoch. Ich bin froh, dass es diese Verteilung gab, denn sonst hätte man noch länger warten müssen.

Meckern ist die eine Sache, aber selber an der Reg zu sitzen und das ganze abzuarbeiten eine ganz andere...
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Thygrrr on 25.08.2011, 12:52:02
Die Reg war superfreundlich und sehr effektiv.  8)

Ich kann die ganzen Jokes über die Registration Line nicht so recht nachvollziehen, andere Cons (hust, hust, Anthrocon) haben viel, viel viel viel längere Reglines.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dhary Montecore on 25.08.2011, 15:03:48
Auch dass die Security Spaß haben will und den vollen Preis bezahlt hat keinen Zusammenhang zu meiner Kritik. Das ist lobenswert, aber mir ging es um die Frage: Wie wirkt jeder als Security, der das Aushängeschild der EF darstellt. Und wenn einige Securitys mit Waffen (Attrappen) im öffentlichen Außenbereich herumlaufen und diese nicht sofort als Attrappe zu erkennen sind, ist das unangebracht. Dieser Meinung sind so einige Personen, die das ebenfalls beobachtet haben.

Okay, ich denke das haben inzwischen alle verstanden. Wie in meiner ersten Antwort sage ich dir nun nochmal und ganz offiziell: Das Verhalten unserer Security und ihr Auftreten in der Öffentlichkeit beobachten wir sehr genau und ich sehe keinen Grund irgendetwas daran zu ändern. Deine Kritik ist also zu Kenntnis genommen.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dragony on 25.08.2011, 15:29:04
@ Feuerfuchs:

Wir sind immer offen für konstruktive Vorschläge. Ich denke mal, da spreche ich hierbei für viele Staffer und Seccis gleichzeitig. Nur müssen die halt auch umsetzbar sein.

Ich denke mal, dass die Garderobe, in der wir da die Reg zelebrieren schon die beste Wahl ist. Und wir hatten schon noch einen Platz mehr angebaut (Ich glaube Wolffire und Kralle saßen dort die meiste Zeit). Noch einen 5. Platz anzubauen ist meiner Meinung nach aktuell noch nicht unbedingt notwendig. Denn Warten musste man so oder so - ob nun an der Reg, oder halt eben anschließend an der Rezeption. Die kamen eh nicht aus dem Quark.

Oder hast du noch einen bessere Vorschlag, wie man das ganze verbessern kann?
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dragony on 25.08.2011, 15:53:26
Uffza... Da geht aber auch erstmal viel Geld in die Dutten, was man dann aber anderweitig besser verwenden kann (meine persönliche Meinung).

Schau mal, wir sind hier in D-Land nur mit 40% vertreten, hier wäre das Porto vergleichsweise günstig. Aber wie ist es nach Finnland, Russland, Amerika, Saudi-Arabien?

Und dann hast du noch die Masse X, die ihr Kärtchen vergisst, verbusselt, sich klauen lässt...

Ja, es wäre vllt. eine Erleichterung bei der Ausgabe der Karten - die Rules of Conduct müssen dennoch unterschrieben werden vor beginn der Con. Da hast du nichts gespart. Also bleibt das raussuchen dennoch vorhanden.
Dann kommt noch das Nachdrucken der verbusselten Karten = Mehrkosten, die ebenfalls nicht sein müssen.

Also ich will deinen Vorschlag nicht in der Luft zerreissen, aber wirklich eine Erleichterung ist das meiner Meinung nach nicht. :/
Im Gegenteil - es ist eine Menge Arbeit im Vorraus, die man so oder so nicht einsparen kann.

Also ich wäre mit der Lösung eher unglücklich, auch wenn wir an der Reg ne Menge Arbeit machen, mit unserem aktuellen System. Aber ich hab das letztendlich nicht zu entscheiden.  :-X
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Loewi on 25.08.2011, 16:03:05
... und wir verlieren dadurch sämtliche Kontrollen wer letztendlich unsere Veranstaltung besucht und damit auch Versicherungsschutz. Coole Idee.
An unserer Registrierung gab es genau zwei mal in den ganzen Tagen eine längere Schlange - und das war zu den Stoßzeiten. Da kannst Du optimieren wie Du willst, wenn dann ein ganzer Bus mit über 50 leuten vor der Tür hält und alle sich mit Gepäck und allem an der Reg anstellen und nebenher noch Leute begrüßen und was nicht noch, von denen vielleicht auch ein paar noch upgraden müssen oder noch Restzahlungen zu leisten haben, dann dauert es eben.
Ich als verantwortlicher für die Registrierung stelle fest, dass die Registrierung in diesem Jahr sehr optimal gelaufen ist.

und nebenher mal ganz ehrlich... Du beschwerst Dich über teures Essen im Hotel und gehst dann für 12 Euro pro person frühstücken? In welchem Verhältnis steht das denn?
Im Hotel hättest Du für 5 Euro mehr pro person fast schon ein Brunch-Buffet all you can eat bekommen mit allem, was Du Dir so vorstellen kannst. Daran kannst Du Dich fast schon für den ganzen Tag satt essen, da die Auswahl riesig groß ist. 12 Euro für ein relativ normales Frühstück ausserhalb des Hotels finde ich in der Region Magdeburg ziemlich teuer ehrlich gesagt. Dafür gehe ich mir lieber im House of Steak ein 250g Filetsteak essen - oder nehme das kleinere Continentalfrühstücksbuffet für 3 Euro weniger pro Person im Maritim.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Huskyboy on 25.08.2011, 16:08:32
Ganz davon ab das die Post gerne mal Wichtige Dinge Verliert, oder ähnliches

Immerhin musste bei uns die Hoteltür nicht wegen zuviel andrang geschlossen werden, wie auf einer Gewissen Kölner Spielemesse  ;D

12€ Pro Person für Frühstück halte ich auch für ganz schön viel, da braucht man sich wirklich nicht über die Hotelpreise zu beschweren, immerhin braucht man da dann auch nicht sonst wo hin zu latschen. Und irgendwie kam mir Magdeburg dieses Jahr Teurer vor als letztes Jahr.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dragony on 25.08.2011, 16:13:50
Also das kleine Französische Frühstück bei Alex (hinterer Ausgang vom Hotel, links halten und dann bis zum Springbrunnen gehen - vllt. 200 - 300m) kostete 3,60€. Es beinhaltete 2 Croissants plus Butter und Marmelade und einen Tee oder Kaffee...

Oder für den großen Hunger gabs das Frühstücksbuffet (Warm/Kalt süß und herzhaft, samt einem Orangensaft) für grade mal 6,20€ wem das französische Frühstück nicht reichte.

Ansonsten im CityCarree gabs gegenüber vom Kaufland einen guten Bäcker.

Also Frühstück gabs in der Gegend schon und das auch günstig. Man musste nur mal das Conbook lesen. Gleiches gilt für das Mittagessen oder Abendessen.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dhary Montecore on 25.08.2011, 16:41:10
Okay, diese Diskussion führt hier zu nichts, weil nicht jeder beides besucht hat und daher zum vergleichen auf die Aussagen hier angewiesen ist. Ich gehöre zu denen die beides probiert haben und ich würde das Maritim ganz klar vorziehen. Die 15-Euro-Wahl im Maritim ist ein Brunch an dem ich mich vollkommen überfr**** habe und sowohl das Essen als auch der Service waren einfach erstklassig. Und ich konnte dort mit anderen Furs ganz spontan hin. Und ich musste das Hotel nicht verlassen. Und es kommt dem Hotel und somit der EF zu gute. Und... Lassen wir das, die Liste der Argumente ist sehr lang. :3
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Loewi on 25.08.2011, 16:47:53
Dann möchte ich Dir mal nur aus meinem Gedächtnis sagen, was ich für 17 Euro pro Person alles im Maritim gesehen habe:

Kaffee, Tee, Orangensaft, Multivitaminsaft, Apfelsaft, Champagner (all you can drink)

Fischbuffet, nürnberger Rostbratwürstchen, warme bohnen, gebratener Speck, Omlett, Frühstücksei, Aufschnittbuffet, Käsebuffet, Marmeladen, 3 verschiedene Honigsorten, Salate, frisches Obst und Obstsalate, verschiedene Joghurts........... natürlich all you can eat...

[Edit] Wenn auf der Preisliste steht, dass das FrühstücksBUFFET 17 Euro kostet, dann ist das ein brunch. Und mal nachsehen und nachfragen kostet nichtmal einen Cent.

Direkt unter dem Preis von 17 Euro fürs Frühstücksbuffet war das continentalbuffet für 9 Euro aufgeführt.
Unterschiedliche Preislisten gibt es da nicht, weil das die normalpreise vom Hotel sind.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Loewi on 25.08.2011, 18:19:47
Das werden sie ganz sicher tun, denn die Bar ist morgens zu Frühstückszeiten nicht geöffnet.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: MartinRJ on 26.08.2011, 10:15:10
Hallo!

+
Also erstmal: ... WOW!!!

Wow, das war geil, alle mit denen wir darüber gesprochen haben wie es uns gefallen hat, meinten, die EF hätte am besten noch ein paar Monate länger gedauert!

Die Workshops waren echt unheimlich klasse, die Künstler wirklich sehr sehr professionell und vor allem sehr nett:3

Ich war total begeistert von den Workshops mit Mr. Martin und fand es atemberaubend, im selben Raum wie ein mehrfacher Emmy-Gewinner sitzen zu dürfen.


-
Genervt hat mich, dass ich vom Staff immer erstmal eine Antwort auf Englisch bekam, like: 'ich spreche kein Deutsch'... da wünsche ich mir eine Lösung... mir war zwar bewusst, dass man sich darauf verlassen konnte, dass jemand vom Team daneben stand der Deutsch spricht... aber genervt hat es mich trotzdem.
Okay.. es ist zwar sensibel als Thema.. aber womöglich sollte man auch für als 'Security' titulierte Stellen etwas vertrauenerweckendere Leute nehmen, die auch unsere Sprache sprechen. Ich finde echt dass man da Probleme schafft die unnötig sind. Ich konnte keine meiner Fragen auf Deutsch beantwortet bekommen... zumindest nicht ohne erstmal verzweifelt in die Runde zu schauen, wenn ich etwas fragte, und erstmal eine generische Antwort auf Englisch kam.. irgendwas was der jeweilige pelzige Bär vor mir eben vorgesagt bekommen hatte oder auswendig gelernt hat.

Auch wenn man es verstehen kann, dass auf einer internationalen Veranstaltung die Haupt-Sprache Englisch ist, flehe ich euch an, trotzdem für diese Dienste Leute zu nehmen die zumindest AUCH Deutsch sprechen. Immerhin ist das auch ein Sicherheitsrisiko. Ganz bestimmt nicht alle Gäste konnten ausreichend Englisch. Es gäbe ganz ganz sicher genug Freiwillige aus dem deutssprachigen Raum dafür.


-
Genervt hat mich - wie auch im letzten Jahr auch - dass die für 0,2 l Wasser in der Lobby 1€ verlangen. Der Coffe-to-go mit 1,5€ pro Becher war in etwa vergleichsweise gleich teuer (davon ausgehend dass da mehr drin war als im Glas Wasser mit 0,2l). Den Coffee-to-go fand ich super, großes Lob dafür... der war sehr gut und für den Preis und die Menge wirklich günstig. Ich hab zB. auf dem Weg nach Hause wesentlich teurere Coffee-to-go - Angebote auf der Straße gesehen.

Womöglich könnte man sich mit dem Hotel irgendwie einigen, günstige Diskonter-Mineralwässer in der Lobby für die Con-Gäste zur Verfügung zu stellen. Eine Flasche ein Euro oder so.
(Auch Soda wäre eine Option. Soda ist gesund.)
Aber immerhin war es kein Problem sein eigenes Gesöff mitzubringen. Die haben bei der Rezeption auch brav auf unsere leeren (Pfand-) flaschen aufgepasst xD
Nicht nur dem Leser dieser Zeilen fällt es auf, dass ich über das Thema 'Glas Wasser' zwei Absätze hier hinterlasse.. sondern auch mir selbst... aber es hat mich wirklich genervt und nervt mich generell überall wo ich fürs Leitungswasser zahlen muss. Ich komme aus Wien, und dort ist es üblich, dass man zum Kaffee ein Glas Wasser dazu bekommt. Im Maritim ging das nicht. Die Kellner haben sich bereit erklärt, mir das Leitungswasser direkt in den Kaffee zu kippen (ich trink meinen Kaffee sehr schnell/immer gleich.. und er ist mir ohne dazugekipptes Wasser zu heiß), aber es war nicht möglich zum (gekauften) Kaffee ein Wasser dazu zu bekommen. Es hat mich sehr genervt, mit meinem Kaffee zum WC laufen zu müssen, um mir Wasser reinzukippen. *Luftholt*

+
Wirklich gut fand ich sämtliche Veranstaltungen auf der EF. Ich finde ihr macht das richtig gut, richtig professionell und wirklich engagiert und mit viel Liebe. Ich habe viele Freunde getroffen und sehr viele sexy Fursuits bewundert, ihr hattet einige Gäste die wirklich geil tanzen konnten, ihr hattet professionelle Kamerateams vom Fernsehen, ihr hattet Profis in allen Bereichen im Team.

Ich habe die Zeichner besucht, die Verkaufstische, die Auktion, die Pawpetshow, alle Workshops mit Jim Martin, den Secondlife-Workshop, den Voice-Acting-Workshop, den Film, die Disko und die Musiker in der Bar  - und fand alles davon wirklich große Klasse und mochte es sehr. Weiter so!!!!!!!!!


-
Ich finde es äußerst unangemessen, sich eine Stunde lang auf die Bühne zu stellen, und sich dort zu besaufen und von seiner kranken Mutter und seinem Bandscheibenvorfall zu erzählen.
Mein Mitgefühl... und das Engagement vom Anthrocon-Chef in allen Ehren, trotzdem.
Womöglich kann man stattdessen unseren eigenen Con-Guru Cheetah mal vor den Leuten sprechen lassen. *hüpft vorsichtig um mögliche Fettnäpfchen herum*


+
Ich finde es lobenswert wie ihr euch für das Raubkatzenasyl einsetzt. Große Klasse, das war eine wirklich spitzen-Aktion.:3

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Natürlich kann ich jedem einen Besuch empfehlen. Vielen Dank dass ihr einen Profi-Puppenspieler zu uns gebracht habt, so gute Zeichner und so süße Fursuiter, und uns so eine unvergesslich schöne Woche bereitet habt.

I'LL BE BACK!


Martin


PS: beim Games Corner habe ich wirklich coole Brettspiele kennengelernt die ich seither auch zuhause mit meinem m8 spiele.
Ich muss mir verkneifen hier alle aufzulisten und zu danken, die ich auf der EF gesehen habe und deren Arbeit ich liebe und verfolge. Danke!!!
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dragony on 26.08.2011, 10:29:02
Moin MartinRJ,

wie du schon richtig erkannt hast, sind wir eine internationale Convention. Grade mal ca 40% der gesamten Conteilnehmer kommen aus Deutschland/dem deutschsprachigen Raum (verbessert mich, wenn ich falsch liege).

Aus diesem Grund ist es einfach nur höflich unsere Gäste in englischer Sprache anzusprechen. Da ich aber mehrfach mitbekommen habe, dass ich einige unserer Landsleute ebenfalls in englisch angesprochen habe, und ich es hätte leicher haben können mit ein paar Sätzen Deutsch, bin ich irgendwann mit zwei Buttons am T-Shirt herumgelaufen: ein Drache drauf mit einer Sprechblase und englischer Flagge und ein Drache drauf mit Sprechblase und deutscher Flagge.

Einfach um meinem Gegenüber zu zeigen: Hey, du kannst mich in den folgenden Sprachen ansprechen. Was teilweise sogar gut geklappt hatte. :)
Die Buttons gabs beim abc-Stand von Alpha-Ki und ich persönlich fand die Idee einfach nur spitze.

Manchmal reichte auch ein höflicher Griff zum Badge um die Nation herauszufinden ;)

Es ist nunmal eine internationale Con und damit ist es nunmal die Höflichkeit von unserer Seite, englisch anzusprechen und eben auch englisch angesprochen zu werden. Wir werden unsere guten Mitarbeiter nicht deswegen austauschen, nur weil du ihre Sprache nicht verstehst. So leid es mir tut, aber das wäre schlichtweg diskriminierend.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: MartinRJ on 26.08.2011, 10:52:08
Moin MartinRJ,

wie du schon richtig erkannt hast, sind wir eine internationale Convention. Grade mal ca 40% der gesamten Conteilnehmer kommen aus Deutschland/dem deutschsprachigen Raum (verbessert mich, wenn ich falsch liege).

Aus diesem Grund ist es einfach nur höflich unsere Gäste in englischer Sprache anzusprechen.


Ich rede davon, dass meine Fragen zunächst alle unbeantwortet blieben, weil ich sie in Deutscher Sprache an das Team gerichtet habe. Das ging bei der Registrierung los. Da saßen zwei Leute (Donnerstag Nachmittag), und beide sprachen kein Wort Deutsch.
Es ist ein Sicherheitsrisiko, so viele Ordner zu verwenden, die kein Deutsch können. Was ist, wenn bei mir plötzlich die Wehen losgehen, und ich jemandem mitteilen möchte, dass er 112 rufen soll? (scherz...)
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Schakaline on 26.08.2011, 11:00:49
Ich rede davon, dass meine Fragen zunächst alle unbeantwortet blieben, weil ich sie in Deutscher Sprache an das Team gerichtet habe. Das ging bei der Registrierung los. Da saßen zwei Leute (Donnerstag Nachmittag), und beide sprachen kein Wort Deutsch.
Es ist ein Sicherheitsrisiko, so viele Ordner zu verwenden, die kein Deutsch können. Was ist, wenn bei mir plötzlich die Wehen losgehen, und ich jemandem mitteilen möchte, dass er 112 rufen soll? (scherz...)


Ich muß............ mich sehr beherrschen, hier jetzt druckfähig zu bleiben.

Verkehrssprache auf EF ist Englisch. Wenn du damit nicht zurechtkommst oder nicht gewillt bist deine Englischkenntnisse zu benutzen (die Sprache beherrschst du ja, wie man in den anderen Unterforen sieht) - tja dann, tough luck.

Den Rest deines Feedbacks ordne ich im Übrigen mal in die Rubrik "akute Logorrhoe" ein.  m(
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Tsanawo on 26.08.2011, 11:07:53
I'm sure you can utter the English sentence: "Medical emergency, need help."  ;D

FYI; I was sitting at the registration desk for a moment during the Thursday.
And you're making assumptions; I do speak some basic German, just not that good since it's not my mother tongue.
And I think the person next to me did speak German; it was either one of the following: Doco, Kralle or MOW; all of them are German.

Furthermore; I've had it several times that I had to ask; sorry? What, when someone started talking to me in German, simply because of the fact that:
a. I was hoping that they could repeat it in English, which is easier for me.
b. If they wanted to repeat it in German, my mind is not geared to listining for German sentences when I've been talking Englisch for a long time, and once I set my mind to listen to German language I can understand most of it, or make the most of it.

So...
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Bostitch on 26.08.2011, 11:20:56
Es gäbe ganz ganz sicher genug Freiwillige aus dem deutssprachigen Raum dafür.
Wie hast du diese Weisheit bekommen?
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Zefiro on 26.08.2011, 11:46:33
Aber immerhin war es kein Problem sein eigenes Gesöff mitzubringen. Die haben bei der Rezeption auch brav auf unsere leeren (Pfand-) flaschen aufgepasst xD
Bemerkenswert.

Das Leben besteht aus Kompromissen, die man eingehen muss. Je mehr Leute man zusammenbringt, desto mehr muss man sich einem sozialem Schema beugen, damit das ganze funktioniert. Wenn man dann noch in eine gänzlich fremde Umgebung - in diesem Fall: eine internationale Veranstaltung in einem Business-Hotel - kommt, gibt es noch mehr Dinge an die man sich anpassen muss. Die Erfahrung zeigt daß die Furry-Welle hier bereits extrem viel gänzlich auf den Kopf stellt (teilweise durch ihre Art, teilweise durch harte und unsichtbare Bemühungen im Hintergrund).

Nicht alle Kritikpunkte sind somit welche, die man ändern kann - oder möchte. Wir werden deine Punkte daher ernst nehmen, freuen uns über die Aspekte die dir gefallen haben, und werden deine Anregungen abwägen in Bezug auf die Interessen der 1072 weiteren Teilnehmer. Als sachlich logisch denkende Person wirst du das bestimmt zu schätzen wissen.

*schnurr*
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dragony on 26.08.2011, 12:09:44
Moin MartinRJ,

wie du schon richtig erkannt hast, sind wir eine internationale Convention. Grade mal ca 40% der gesamten Conteilnehmer kommen aus Deutschland/dem deutschsprachigen Raum (verbessert mich, wenn ich falsch liege).

Aus diesem Grund ist es einfach nur höflich unsere Gäste in englischer Sprache anzusprechen.


Ich rede davon, dass meine Fragen zunächst alle unbeantwortet blieben, weil ich sie in Deutscher Sprache an das Team gerichtet habe. Das ging bei der Registrierung los. Da saßen zwei Leute (Donnerstag Nachmittag), und beide sprachen kein Wort Deutsch.
Es ist ein Sicherheitsrisiko, so viele Ordner zu verwenden, die kein Deutsch können. Was ist, wenn bei mir plötzlich die Wehen losgehen, und ich jemandem mitteilen möchte, dass er 112 rufen soll? (scherz...)

Jetzt mal ganz im ernst... 80% der Security und der Registration bestehen aus deutschen Conteilnehmern. Und dann hast du grade mal die 5 Seccis bzw. 2 Reg-Leute erwischt, die eben aus England oder den Niederlanden kommen und meinst uns deshalb an den Karren pinkeln zu wollen nur weil du es nicht gebacken bekommst mal nachzufragen ob irgendwer auch deutsch spricht?

Genau sowas ist ein Grund, warum es mit Intergation und einem "internationalen Zusammensein" nicht immer korrekt funktioniert. Das liegt an solchen Strohköpfen, die nichts lernen wollen und sich nur auf bequemste Weise bedienen lassen wollen.

Weißt du was Service ist? Einen Engländer nachts um halb vier zur Polizei zu begleiten und für die Polizistin den Dolmetscher zu spielen. Und ich behaupte mal von mir, dass ich nicht sonderlich gutes Englisch spreche. Nur hab ich den Mut, und die Entschlossenheit, etwas neues zu lernen. Im Gegensatz zu dir anscheinend.

Und übrigens: unsere netten Medics sind alles deutsche... nur so am Rande. Ist also ein eher schlechter Scherz, den du dir da aus den Fingern gesaugt hast.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: MartinRJ on 26.08.2011, 12:31:36
Gut, ich verstehe: ich bin der Grund, warum Integration und internationales Zusammensein nicht funktionieren. Weil ich so ein Strohkopf bin. Weil ich nichts lernen will. Und weil ich mich auf bequemste Weise bedienen lassen will.

Weil ich dir an den Karren pinkeln will und es nicht gebacken bekomme, nachzufragen ob irgendwer auch Deutsch spricht.

Und weil ich keinen Mut und keine Entschlossenheit habe um etwas neues zu lernen. Im Gegensatz zu dir.



Ich sehe schon. Ich bin ein böser Troll: Entschuldigung. Es war schlecht von mir, mein Feedback zu posten. Und ihr macht alle eure Sache ganz hervorragend. Und habt es immer getan.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: MurphyFox on 26.08.2011, 12:38:20
Nach ein paar Tagen Abstand zur EF möchte ich da auch mal einen "Senf" zur EF abgeben:

Bitter Lake:
Naja, da weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll. Den Film an sich finde ich von der technischen Seite völligst ok. Sehr professionelle Arbeit!

Die Story allerdings, naja, fand ich etwas dünn. (Mehr möchte ich da (besonders zur Geschichte) nicht sagen, es gibt vielleicht noch welche, die den Film noch nicht gesehen haben und nicht in die Versuchung kommen wollen, einen Spoiler lesen zu "müssen".)

PawPetShow:
Ich fand es eigentlich ganz gut und auch erfrischend, mal eine komplett "andere" PPS zu sehen, die sich nicht in erster Linie "NUR" um die altbekannte Truppe dreht. Ich mein, das Ding heißt "Pawpet-Show", nicht "Die Lori, Poke, Lionel und Mika-Show". Das gab den PPS-Leuten auch mal die Chance und die Freiheit, etwas Anderes und / oder Neues auszuprobieren. Wobei ich mir da auch mal ein wenig wünschen würde, daß die PPS nicht oder nur am Rande etwas mit dem EF-Thema zu tun hat. Das die PPS da mal eine eigenständige(re) Story bekommt.

Pünktlichkeit:
Im Vergleich zur EF16 waren die Bühnenprogramme (für EF-Verhältnisse (nicht negativ gemeint)) sehr pünktlich. Daß die PPS ca. eine Stunde Verspätung hatte, naja, hatte mich persönlich nicht soo sehr gestört. Da kenn ich schlimmeres.

Irgendwelchge Schwierigkeiten gibt es immer und gehören dazu, und hey: Was wäre die EF, wenn es da KEINE Verspätungen gäbe ;D ? Die haben für mich schon eine Tradition und gehören dazu :) Mir persönlich würde irgendwo was fehlen, wenn das nicht so wäre und die EF ZU reibungslos in Sachen Pünktlichkeit abliefe :D (Liebes Orga-Team: Nehmt das aber bitte nicht aus Aufforderung, absichtlich unpünktlich zu sein  ;) )

Es wurden ja nicht einfach nur Video-Aufzeichnung abgespielt, sondern es sind ja alles LIVE-Shows! Daß da nicht immer alles so reibungslos funktioniert und Minutengenau planbar ist, sollte man da einfach mal im Hinterkopf haben.

Essen-Preise im Hotel:
Da haben schon genug andere etwas zu geschrieben, da muß ich nicht groß ausführen, daß ich die Preise (immer noch) etwas arg happig fand. Ein wenig hatte ich schon gehofft, die EF-Orga könnte mit dem Hotel-Management was ausmachen / arrangieren / vereinbaren, das die Preise etwas humaner werden (auch WENN es ein 4****-Haus mitten in der Innenstadt ist). Schließlich war das Maritim voll ausgebucht (soweit ich das mitgekriegt hatte) und hatte durch diverse Fernsehberichte genug kostenlose Werbung.

Irgendwo schade, daß da das Hotel und die Bars / Restaurants "uns" nicht ein wenig mehr entgegenkommen wollten. Bei so manchen Angeboten des Hotels (Croissants oder Muffins z.B.) hatte ich den Eindruck, die Sachen lagen wie Blei in den Verkaufs-Vitrinen und kaum einer hat etwas genommen.

Ich weiß nicht, wie die anderen dazu stehen, aber beim 2. und 3. Ringberg-Jahr hatte ich schon überlegt, 10 oder 20 Euro mehr für die Übernachtungen zu zahlen, wenn dadurch im Gegenzug die Essenspreise im Hotel (spürbar) günstiger werden. Ich möchte nicht unbedingt was geschenkt haben, aber ich möchte auch etwas Gegenwert haben, wenn das Hotel schon mein Geld haben will.

(Und bevor jemand was sagt: Ich hab nichts im Hotel gegessen, sondern war eigentlich immer außerhalb des Hotels wegen Essen. Ich hätte aber gerne auch mal im Hotel was genommen, wenn es günstiger gewesen wäre. Das sollte sich das Hotel-Management auch mal überlegen, was es da an Umsatz verliert, wenn sich die Leute woanders eindecken / Alternativen suchen.)

"Normalos" in der Lobby:
Es waren schon mehr normale Menschen zwischen all den Furries (vielleicht hab ich auch nur irgendwie mehr darauf geachtet?), aber als extrem störend empfand ich es nicht. Das Hotel liegt nun mal mitten in der Stadt und nicht mitten im Nirgendwo wie das Ringberg. Es sollte halt auch klar sein, daß ein Fursuiter 1000 mal mehr auffällt als 20 Leute mit Zeichenblöcken und / oder Plüschies unterm Arm. Das sollte sich (ganz allgemein) vielleicht auch manch einer einmal vorher überlegen.

Murphy
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dragony on 26.08.2011, 12:50:22
@ MartinRJ:
Das hat mit Trollen nichts zu tun. Es ist einfach nur unfair, den Leuten vorzuwerfen, sie würden nur Englisch sprechen auf einer internationalen Con.

Was genau verstehst du an "international" nicht?

Unsere russischen Conteilnehmer konnten auch nicht alle englisch - und was haben sie gemacht? Sie hatten jemanden bei sich, der ihnen das übersetzen konnte. Manchmal genügte auch eine ganz einfache Frage: "Do you speak German?". So einfach kanns tatsächlich manchmal sein.

Und zu deinem "Kaffee-Problem" - in einem deutschen Hotel österreichische gepflogenheiten nicht kennen zu können, ist eine Sache, sich darüber auch lautstark zu beschweren eine andere. Magdeburg ist nunmal nicht Wien.
Ich fahre ja auch nicht nach Schweden und beschwere mich dann, dass sie dort keine originalen Japanischen Speisen haben, und möchte doch unbedingt Thunfisch aus heimischen (japanischen) Gewässern serviert bekommen.

Vielleicht refektierst du mal gründlich darüber, was es heißt "sozial miteinander in einer so großen Menge auszukommen". Das heißt in erster Linie seine eigenen eingefahren Wege auch mal zu verlassen und etwas neues kennen zu lernen. Und eben nicht darüber gleich zu meckern: "Das ist aber zu Hause anders/schöner/größer/besser".
Wenn du dabei allerdings auf keinen Konsens kommst, dann bleib besser zu Hause.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Dhary Montecore on 26.08.2011, 12:58:08
[viel Bla]

So, bringen wir das hier hinter uns. Wir freuen uns über dein Lob und nehmen auch deine Kritik zu Kenntnis, bitten aber darum, dass du auch verstehst, dass in Abwägung mit den Interessen unserer anderen Gäste eine Änderung wie du sie vorschlägst bzw. erbittest nicht sachdienlich wäre und daher von uns nicht ausgeführt werden wird.

Wie bereits von anderen Leuten gesagt ist die Eurofurence eine internationale Convention und die Verkehrssprache ist nun einmal englisch, weil dies den allermeisten Personen die Kommunikation erlaubt. In all den Jahren die ich nun mein Amt auf der EF ausübe habe ich keinen einzigen Fall gehabt wo jemand im Bezug auf seine Sicherheit irgendwelche Nachteile gehabt hätte, weil er des Englischen nicht mächtig gewesen ist.

Sei weiter darüber informiert, dass die Sicherheitskräfte von mehreren europäischen Conventions eng zusammen arbeiten und dementsprechend Personen von z.b. der Confuzzled auch in unserem Sicherheitsteam arbeiten und umgekehrt. Dennoch sind in unserem Sicherheitsteam nur sechs Personen die kein Deutsch sprechen. Eine ähnliche, evt. noch höhere Ratio hat unser Senior-Stab.

Abschließend hierzu: Wenn du ein Problem auf EF hast und tatsächlich kein englisch beherrschen würdest (was du mit deinen anderen Äußerungen ja klar widerlegt hast) reicht ein einfaches "Deutsch!" und schon hättest du etliche Personen zum übersetzen um dich. Wenn du das große Pech hast tatsächlich an einen unserer nicht-Deutsch-sprechenden Sicherheitskräfte zu geraten. Wofür die Chancen bei 46:6 stehen.

Dhary, Stellv. Chef der Sicherheit, DEUTSCHER

PS: Außerhalb meiner Position rate ich zwecks deiner Sozialprognose dringend mit Argumenten für deine Aussagen aufzuwarten oder zu akzeptieren, dass deine Kritik in manchen Punkten entkräftet wurde.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: MartinRJ on 26.08.2011, 13:00:04
Und zu deinem "Kaffee-Problem" - in einem deutschen Hotel österreichische gepflogenheiten nicht kennen zu können, ist eine Sache, sich darüber auch lautstark zu beschweren eine andere. Magdeburg ist nunmal nicht Wien.
Ich fahre ja auch nicht nach Schweden und beschwere mich dann, dass sie dort keine originalen Japanischen Speisen haben, und möchte doch unbedingt Thunfisch aus heimischen (japanischen) Gewässern serviert bekommen.

Vielleicht refektierst du mal gründlich darüber, was es heißt "sozial miteinander in einer so großen Menge auszukommen".


Wie schon zuvor angedeutet kenne ich diese 'Gepflogenheiten' nur allzu gut. In einem Restaurant in Magdeburg, ein paar Straßen weiter, sagte man uns - auf die Thematik angesprochen - sie würden immer Wasser zum Kaffee reichen. In diversen Kaffeehäusern in Deutschland wiederum habe ich es erlebt, dass man Wasser nur bekommt, wenn man etwas konsumiert.
Das war ja auch nur ein zusätzliches Argument zu dem Thema, dass mir der Preis für 0,2l Leitungswasser ZUM KAFFEE aufstößt, wo ich es ums Eck in einem Restaurant automatisch ZUM KAFFEE dazu serviert bekomme.

Das war wohl für die Allgemeinheit betrachtet nur eine Kleinigkeit... fällt aber auch unter Feedback!

Ich kann dagegen eh nichts machen.

Ich kann nur für andere Betroffene Tipps geben und zu meinem Unmut sogar Lösungsvorschläge äußern. Dich betrifft die Kaffee-Sache doch gar nicht. Fühl dich hierbei einfach als nicht-angesprochen.



edit:
Wenn du dabei allerdings auf keinen Konsens kommst, dann bleib besser zu Hause.
Ja genau das brauch ich jetzt. Jemand von der Security der nach einer harmlosen Kritik sagt, ich soll besser zuhause bleiben. Danke.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: MartinRJ on 26.08.2011, 13:08:39
[viel Bla]

So, bringen wir das hier hinter uns. Wir freuen uns über dein Lob und nehmen auch deine Kritik zu Kenntnis, bitten aber darum, dass du auch verstehst, dass in Abwägung mit den Interessen unserer anderen Gäste eine Änderung wie du sie vorschlägst bzw. erbittest nicht sachdienlich wäre und daher von uns nicht ausgeführt werden wird.

Wie bereits von anderen Leuten gesagt ist die Eurofurence eine internationale Convention und die Verkehrssprache ist nun einmal englisch, weil dies den allermeisten Personen die Kommunikation erlaubt. In all den Jahren die ich nun mein Amt auf der EF ausübe habe ich keinen einzigen Fall gehabt wo jemand im Bezug auf seine Sicherheit irgendwelche Nachteile gehabt hätte, weil er des Englischen nicht mächtig gewesen ist.

Sei weiter darüber informiert, dass die Sicherheitskräfte von mehreren europäischen Conventions eng zusammen arbeiten und dementsprechend Personen von z.b. der Confuzzled auch in unserem Sicherheitsteam arbeiten und umgekehrt. Dennoch sind in unserem Sicherheitsteam nur sechs Personen die kein Deutsch sprechen. Eine ähnliche, evt. noch höhere Ratio hat unser Senior-Stab.

Abschließend hierzu: Wenn du ein Problem auf EF hast und tatsächlich kein englisch beherrschen würdest (was du mit deinen anderen Äußerungen ja klar widerlegt hast) reicht ein einfaches "Deutsch!" und schon hättest du etliche Personen zum übersetzen um dich. Wenn du das große Pech hast tatsächlich an einen unserer nicht-Deutsch-sprechenden Sicherheitskräfte zu geraten. Wofür die Chancen bei 46:6 stehen.

Dhary, Stellv. Chef der Sicherheit, DEUTSCHER

PS: Außerhalb meiner Position rate ich zwecks deiner Sozialprognose dringend mit Argumenten für deine Aussagen aufzuwarten oder zu akzeptieren, dass deine Kritik in manchen Punkten entkräftet wurde.

Bei der Registrierung, am Donnerstag etwa zwischen 14 und 15 Uhr sowas rum saßen zwei Kerle (längere Zeit) dort als ich mein Badge abholen wollte, und ich habe sie gefragt ob sie Deutsch sprechen, was sie negiert haben.

Ich KANN NICHT beurteilen ob sie der Deutschen Sprache mächtig waren oder nicht, aber gesagt haben sie, dass sie nicht oder fast kein Deutsch sprechen.

Auch das ist nur eine Kleinigkeit die mich eben in dem Moment - nach einer (ich wills nicht sagen) langen Reise etwas genervt hat. Ich war außer Atem, Ausladen-CheckIn-Zur EF-laufen-Ausweis-vergessen-zum-Zimmer-zurück-laufen- und so weiter und so fort... da ging mir das in dem Moment auf den Keks. Weil ich eigentlich wirklich was von denen gebraucht hätte. Und ja, ich spreche Englisch. Allerdings nur extrem selten weil ich in einem deutschsprachigen Land lebe.

Vielen Dank für deine Antwort.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Schakaline on 26.08.2011, 13:35:37


Bei der Registrierung, am Donnerstag etwa zwischen 14 und 15 Uhr sowas rum saßen zwei Kerle (längere Zeit) dort als ich mein Badge abholen wollte, und ich habe sie gefragt ob sie Deutsch sprechen, was sie negiert haben.

Ich KANN NICHT beurteilen ob sie der Deutschen Sprache mächtig waren oder nicht, aber gesagt haben sie, dass sie nicht oder fast kein Deutsch sprechen.

Auch das ist nur eine Kleinigkeit die mich eben in dem Moment - nach einer (ich wills nicht sagen) langen Reise etwas genervt hat. Ich war außer Atem, Ausladen-CheckIn-Zur EF-laufen-Ausweis-vergessen-zum-Zimmer-zurück-laufen- und so weiter und so fort... da ging mir das in dem Moment auf den Keks. Weil ich eigentlich wirklich was von denen gebraucht hätte. Und ja, ich spreche Englisch. Allerdings nur extrem selten weil ich in einem deutschsprachigen Land lebe.

Okay, dann hast du dich soeben selber als Lügner entlarvt. Da war ich nämlich zufällig dabei...  m(

...ich war nämlich derjenige, der dich zurück in dein Hotel geschickt hat weil du keinen Ausweis dabeihattest. Und als du später wiedergekommen bist, war ich immer noch an der Reg, weil ich an diesem Tag spontan die Fursuitbadges ausgegeben habe.

Die Reg war zum genannten Zeitpunkt durchgehend mit deutschsprachigen Leuten besetzt. Würdest du bitte jetzt dein Kartenhaus aufsammeln und nach Hause gehen?

Ich glaub es hackt...
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Huskyboy on 26.08.2011, 13:47:35
Das Hotel bleibt bei dem Standpunkt, das es eine Unternehmensgruppe ist und die Preise nicht anpasst. Ein Wasserspender in der Lobby und an Konferenzräumen wäre aber wünschenswerter Schritt.

Das dürfte das Hauptproblem sein, so Hotelgruppen wollen wohl überall den gleichen Standart haben, auch bei den Preisen, da kann nicht dass eine Hotel hingehen und an den Preisen rumbasteln. Ich glaube nicht mal das die das überhaupt dürfen.

Im Poolbereich steht so ein Wasserspender. Aber die währen wirklich keine Schlechte Idee
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: MartinRJ on 26.08.2011, 13:56:12
Würdest du bitte jetzt dein Kartenhaus aufsammeln und nach Hause gehen?

uff... dann wars eben eine andere Begebenheit wo das passiert ist, ich dachte es wäre da gewesen, ich war da noch arg im Stress. Jedenfalls hatte ich mehrmals das Problem, dass ich auf Deutsch eine Frage gestellt habe, und nur ein verwirrtes Gesicht als Antwort bekommen habe.

Womöglich habe ich mich da geirrt, und es war jemand der garnicht zum Staff gehört.

Wie gesagt es ist nur eine Kleinigkeit.

Sorry wenn ich mich geirrt habe. Wir klären das noch [->PM].


Ich habe jetzt nach mehreren Google-Suchen und Befragung meines Gedächtnisses die Info wieder schwarz auf weiß in einem Foreneintrag gefunden, dass die Verkehrssprache Englisch schon im Vorhinein feststand. Das habe ich auch (vorhin schon) geschrieben dass mir das bekannt und bewusst ist, meine Kritik war trotzdem DA. Ich habe mehrmals Leute vom (vermeintlich) Team wegen i-was angesprochen (badge, verzögerungsgrund, darf man kamera mitnehmen usw...) und musste dann auf Englisch wechseln. Ich bin wohl wirklich unglücklich auf Leute gestoßen die zu den paar Prozent gehören die kein Deutsch sprechen.
Ich wollte niemanden bloßstellen. Kann man hier nicht mal unverfänglich seine Meinung posten.


edit:
ich wollte auch nicht aus bloßem Menschenhass die Leute vom Team ärgern indem ich mich konsequent weigere Englisch zu sprechen.. ich ging halt davon aus, dass die das können .. und so war es auch irgendwo kommuniziert worden (und wird auch jetzt noch so beschrieben - dass nur ein kleiner Bruchteil kein Deutsch spricht).
Ist mir wurst was die Verkehrssprache ist, wenn ich grade keine Lust habe mit einem Deutschen (der es MÖÖÖGLICHERWEISE genauso mies kann wie ich) Englisch zu sprechen. ::)
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Asgra on 26.08.2011, 14:13:10
Hey!

ein kurzes Feedback von meiner Seite aus:

Die Convention hat mir dieses Jahr sogar noch besser gefallen, als letztes Jahr. Das mag unter anderem auch daran liegen, dass ich seitdem ich seit Oktober 2010 im Ruhrgebiet wohne und studiere, viele neue Leute kennengelernt habe - Letztes Jahr kannte ich auf der EF, wenn's hoch kommt, vielleicht 10 Leute. Dieses Jahr waren es viel viel mehr.
Jedoch sind mir auch an der Convention selbst viele Verbesserungen positiv aufgefallen:

+ Dance Competition. Genau dieses Event hat der EF noch gefehlt. Richtig gute und unterhaltsame Show, auch wenn die Jury teilweise etwas fragwürdig bewertet (und argumentiert) hat. Nächstes Jahr bin ich wohl auch mit dabei als Tänzer ;)
+ Treppenhaus. Endlich konnte man die Treppen auch nach unten benutzen. Wer im ersten oder zweiten Stock wohnte, der konnte sich die teilweise langen Wartezeiten der Aufzüge sparen. Sehr gut!
+ Piano-Bar. Eine total gelungene Idee mit den DJs in der Piano Bar. Man konnte auf EF jeden Abend tanzen und feiern - Das ist eine große Verbesserung zu letztem Jahr. Ich bin auch nächstes Jahr selbstverständlich gerne wieder als DJ dabei.
+ Discokugel in der Lobby. Das hat ja letztes Jahr nicht so ganz geklappt... Dieses Jahr wurde die gesamte Lobby in einen Sternhimmel verwandelt - großes optisches Highlight für mich!


Eine kleine Frage interessehalber habe ich da noch:
Welchen Grund hatte es, dass dieses Jahr keine EF-Flaggen an den Masten vor dem Maritim hingen?



Ansonsten: Super Convention! Vielen Dank an die gesamte Orga, die Security, den Con Ops und allen, die im Hintergrund oder Vordergrund daran beteiligt waren, dass EF17 so ein Erfolg war!

Gruß, Asgra
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Cheetah on 26.08.2011, 14:19:17
Okay, zum Thema Sprache:

- Englisch ist der kleinste gemeinsame Nenner. Es tut mir leid, daß das für einzelne Leute nicht zufriedenstellend funktioniert hat, es wird sich dadran aber nichts ändern. Mehr als 60% der Teilnehmer kommen nicht aus Deutschland, und von den 40% der übrigen Teilnehmer spricht die Mehrheit zumindest rudimentär Englisch. Das bedeutet, mit der Con-Sprache Englisch ist die große Mehrheit der Teilnehmer bestens bedient - mehr können wir nicht tun. Wir können nicht alle Sprachen sprechen. Das ist einfach so, und damit muß man sich als Teilnehmer leider abfinden.

Zum Thema Getränke:

- Wie schon gesagt, wir haben auf das Hotel keinen Einfluß. Die Bar ist zu 100% ausgelastet, das Hotel hat keinen wirtschaftlichen Anrzeiz Preise zu Senken oder kostenloses Wasser anzubieten. Es hat auch keinen Sinn, hier Bilder von Wasserspender zu posten als ob wir von der Orga hier alle Höhlenmenschen währen, die sowas noch nie gesehen haben.

Zum Thema Diskussionkultur:

- Der Ton ist mir in diesem Thread ganz eindeutig zu patzig. Wenn das hier weiter so eingtleist, werde ich diesen Thread moderieren. Also bitte bemüht euch um einen höflichen Umgangston. Ich komme gerade mit ziemlich positiven Vibes von der Con nach Hause, und es ist absolut unnötig, sich das mit sinnlosen Streitereien um Details zu vermiesen an denen wir eh nichts ändern können.

(Auch an die Staff: Ihr müsst euch nicht für alles rechtfertigen. Wenn es jemand wie MartinJR auch nach dreimal erklären nicht kapiert ... spart euch die Mühe. Ich weiß, manche Vorwürfe gehen einem an die persönliche Ehre ... aber ich denke wir haben alle genug Erfahrung um zwischen relevantem und irrelevantem Feedback unterscheiden zu können.)

[Edit: Das bezog sich jetzt nicht auf dich, Asgra, sondern auf den Teil vor deinem Posting.]
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: BigBlueFox on 26.08.2011, 14:23:07

Welchen Grund hatte es, dass dieses Jahr keine EF-Flaggen an den Masten vor dem Maritim hingen?



Ansonsten: Super Convention! Vielen Dank an die gesamte Orga, die Security, den Con Ops und allen, die im Hintergrund oder Vordergrund daran beteiligt waren, dass EF17 so ein Erfolg war!

Gruß, Asgra


Der Verbleib der EF Flaggen ist ein ungeklärtes Mysterium im EF Universum. Und während wir auf Nachschub hoffen, sind das FBI, Scotland Yard und doco höchstpersönlich verzweifelt bemüht, herauszufinden, wo genau sich die Spur verliert, und was aus ihnen geworden ist....


:)
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Cheetah on 26.08.2011, 14:23:14
Welchen Grund hatte es, dass dieses Jahr keine EF-Flaggen an den Masten vor dem Maritim hingen?

Die Flaggen sind irgendwie im Lager verloren gegangen und wir haben sie vor der Con nicht wiedergefunden. Es ist wie verhext. Das ist uns zu spät aufgefallen um nochmal neue ordern zu können.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Codewolf on 26.08.2011, 14:25:20
MartinRJ:

Ok i am going to reply in english here as i do not speak conversational german (i can just about get by with 'tourist' german)

I work a full week of work (40hrs), on top of which i also work occasionally as a bouncer (10hrs) as well as being a core staff member and head of security for the UK's largest, and Europe's Second Largest furry convention, in the little free time i have to myself i try to squeeze in the time to learn some very basic german.

I dont have the time to spend all day, every day devoting myself to learn a language that is not my native one but i still try, and i try to speak as much german as i possibly can when i am over in germany, this coming from a country and a culture where it is thought that 'we dont need to learn another language, everyone speaks english'.

I will listen in to the other security when they speak german and try to pick up as much as i can, but considering my only contact with germans is really the 5 days at EF out of 365 i dont think i'm doing too badly to be honest.

So if you could find me another way to learn german that fits into my very very busy schedule i will gladly listen to it, otherwise stop complaining about such stupid little things as the fact you couldnt find a german speaking security guard in an international convention where 95% of the security team speaks german....
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Cheetah on 26.08.2011, 14:32:31
Attention: Please only use this thread if you feel your english is not good enough to post in any of the other english language feedback threads. We would prefer not to exclude the majority of forum users from this conversation.

Achtung: Bitte in diesem Thread nur dann antworten, wenn du das Gefühl hast, dein Englisch sei nicht gut genug um in den anderen englischsprachigen Threads mitzumachen. Wir möchten es gerne vermeiden, daß sich die Mehrheit des Forums von unserer Unterhaltung ausgeschlossen fühlt.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Cheetah on 26.08.2011, 14:34:46
I dont have the time to spend all day, every day devoting myself to learn a language that is not my native one but i still try, and i try to speak as much german as i possibly can when i am over in germany, this coming from a country and a culture where it is thought that 'we dont need to learn another language, everyone speaks english'.

Code, you don't have to justify yourself. I think the criticism was totally uncalled for. English is the official language of the con. Your work and dedication is absolutely appreciated.
Title: Re: Feedback in Deutscher Sprache (german language)
Post by: Codewolf on 26.08.2011, 14:39:27
I dont have the time to spend all day, every day devoting myself to learn a language that is not my native one but i still try, and i try to speak as much german as i possibly can when i am over in germany, this coming from a country and a culture where it is thought that 'we dont need to learn another language, everyone speaks english'.

Code, you don't have to justify yourself. I think the criticism was totally uncalled for. English is the official language of the con. Your work and dedication is absolutely appreciated.
danke :)
(also google translate is my friend :3 )